Beratung, Service, Intranet, Firewall, Security, Videokonferenz

Volltextsuche:   
Das UnternehmenTelefonkonferenzVideokonferenzBlog Produkte Test und Vergleich ShopBeratung MedientechnikDienstleistungenExtranetKontaktformular
 FAHR.NET   |   FAHR.COM   |   FAHR.IT   |   FAHR.AT    
Videokonferenz Grundlagen: Welche Bandbreite wird bei einer Videokonferenz benötigt.

Sony PCS-1 Multipoint VideokonferenzWelche Bandbreite wird bei einer Videokonferenz benötigt.Die Bandbreite ergibt sich aus der Datenmenge die zu Übertragen ist. Wollen Sie ein großes Videobild mit guter Qualität und besten Ton übertragen, dann wird mehr Bandbreite benötigt.Wenn weniger an Video- und Tonqualität verlangt wird, dann reduziert sich die benötigte Bandbreite. Um nicht mehr als nötig an Bandbreite zu verbrauchen, werden Audio und Videodaten ohnehin komprimiert. Dazu gibt es auch einheitliche Kompressionsstandards damit sich Systeme unterschiedlicher Hersteller miteinander verständigen können.





Videokonferenz über ISDN

Der Datenstrom einer ISDN Verbindung für Audio (Telefonleitung) beträgt 64 kbps (G.711). Modernere Verfahren, wie G.723 und G.728, verwenden wie bei der Video-Kodierung Vorhersagewerte und erreichen bis zu 16 Kbit/s, bei Berücksichtigung von Sprachpausen sogar 6.3 Kbit/s bzw. 5.3 Kbit/s. Spezielle integrierte Schaltungen führen diese Kodierungsverfahren aus und werden als Codecs bezeichnet. Telefonie über das Internet erzielt mit dem am besten komprimierenden Verfahren G.728 mit 5,3 Kb/s.

Bei einer Videokonferenzverbindung kommt hier noch das Videobild hinzu. Also mindestens 128 kbps sind z.B. bei Videokonferenzanlagen also Gruppensystemen notwendig.

Bei Desktop Systemen ist das in der Regel auch so. Lediglich Webkonferenzen mit kleinen Kameras (Webcam) werden mit weniger Bandbreite auskommen. Die Webkonferenz Lösung EWmeeting erlaubt z.B. Videokonferenzen mit Webcam ab 38 kbps, 64 kbps und mehr.

Gute Video- und Tonqualitäten erreicht man ab 384 kbps. Besser sind natürlich 512 kbps oder mehr. Bei ISDN Verbindungen werden z.B. 4 x S0 zu 512 kbps gebündelt.

Auch für die Videobildübertragung wird eine Kompression mit Kodierungsverfahren verwendet die in Codecs bezeichnet werden. 

In Videokonferenz-Systemen wird am häufigsten das Bildformat CIF (Common Intermediate Format) verwendet, das ungefähr einem Viertel der Fläche eines Fernsehbildes bei halber Bildwiederholrate entspricht. Die CIF Auflösung liegt bei 352 x 288 Pixel und einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde (entspricht einer Datenrate von 4.6 Mbit/s unkomprimiert).

Die Formate 16CIF und 4CIF dienen der Übertragung von Standbildern.

Das TV Format für Fernsehen hat ein Bildformat von 768 x 576 x 30 (Breite x Höhe x Bildrate) und einer Datenrate von 39.8 Mbit/s (unkomprimiert).

Moderne Videokonferenzsysteme verwenden den neuen Video Codec H.264 (MPEG4). Dieser erlaubt höhere Bild- und Ton Qualität bei niedriger Bandbreite. Hierzu gehört z.B. das Videokonferenzsystem VSX 7000.

Kosten bei ISDN Verbindungen:
Kosten für ISDN Videokonferenz

Protokolle:
H.320 (verabschiedet 03/96) für Videokonferenzen über einen oder mehrere ISDN-Kanäle. H.323 (11/96) für Videokonferenzen über Netzwerke, z. B. Internet, mit garantierter oder nicht garantierter Übertragungsbandbreite.

Die H.32x Empfehlungen beinhalten Angaben über Daten-Paketstrukturen in H.22x, über Kontrollsignale in H.23x, über Systeme mit mehr als zwei Endgeräten in H.24x und über Video-Kodierungsverfahren in H.26x.
Audio-Kodierungsverfahren sind in den G. Empfehlungen, d. h. in G.7xx, enthalten.
 
Videokonferenz über IP

Bei weiteren Fragen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular .





Verwandte Links

Mehr über das Thema

Videokonferenz Grundlagen

Alles um Videokonferenz

Nachrichten von webmaster


Angebot anfordern


Der meistgelesene Artikel über das Thema Alles um Videokonferenz:

Web Multipoint Videokonferenz Collaboration

Die letzten Nachrichten über das Thema Alles um Videokonferenz:



Druckbare Version  
Sofortkontakt
Sie wünschen eine Beratung, Angebot, ein Präsentations-termin oder Informationen, dann nehmen Sie mit uns bitte Kontakt auf!
TV Bildschirm Ständer
Plasma und LCD Bildschirm Ständer
Bildschirm Ständer

Konferenztechnik · Präsentationstechnik · Medientechnik · Videokonferenz und 3D Telepresence
Fahr & Partner · Luthmerstr. 18 · 65934 Frankfurt am Main · Telefon +49 (0)69 665 759 62 Kontaktformular

© 1996-2017 fahr.net · Impressum. Alle Rechte vorbehalten · Haftungsausschluß Alle Logos und Warenzeichen
sind geistiges Eigentum Ihrer jeweiligen Schöpfer. Die Kommentare sind Eigentum und stehen im Verantwortungsbereich der jeweiligen Schreiber.
Technische Änderungen, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Marken und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Als ITK-Systemhaus beraten wir Sie rund um Produkte und Lösungen wie Konferenztelefone, Telepresence, Medienwagen, Bildschirmrollstandfuss, MimoTeach™ und anderer Lösungen. In der heutigen globalisierten Geschäftswelt ist ein multifunktionales Konferenztelefon beinahe unentbehrlich.
Welches Konferenztelefon mit Funktionalität und anderen Merkmalen heraussticht, können Sie bei uns entdecken.

Auch im Bereich Videokonferenzsysteme und Zubehör haben wir interessante Neuigkeiten zusammengefasst. Testberichte und
detaillierte Informationen helfen Ihnen sicherlich beim Kauf der passenden Geräte.

Als sehr praktisch für Vorführungen jeder Art hat sich auch der Medienschrank erwiesen. Alle nötigen Wiedergabegeräte finden darin Platz.
Als Ergänzung hierzu ist dabei der Bildschirmständer geeignet. Wenn Sie Ihre Vorträge durch Filmmaterial oder
andere Aufnahmen ergänzen möchten, hat das Publikum durch den Bildschirmständer immer gute Sicht.

Nutzen Sie also die vielfältigen Möglichkeiten sowie unsere Informationen und unsere Beratung für Konferenz- und Medientechnik.